Newsletter "Gentherapie und CAR-T-Zellen"

     

Nach vielen Rückschlägen scheint der Durchbruch nah: Zwei Gentherapien für schwere Erbkrankheiten - Glybera und Strimvelis - sind in Europa bereits zugelassen, weitere werden vermutlich bald folgen.

CAR-T-Zellen ermöglichen die Behandlung von Krebs, bei Leukämien und Lymphomen haben sie ihre Wirksamkeit bereits eindrucksvoll bewiesen.



Datenschutz
Die E-Mail-Adresse dient ausschließlich für den Versand des Newsletters, sie wird nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Alle zwei Monate dokumentiert der Newsletter "Gentherapie und CAR-T-Zellen" die jüngsten Entwicklungen auf diesen spannenden Feldern.

Hier finden sie die aktuelle Ausgabe, ältere Ausgaben liegen im Newsletter-Archiv.

zellstoff - der Blog

28. August
Herzschwäche und Parkinson - nächster Test für iPS-Zellen
Bei insgesamt vier Erkrankungen können iPS-Zellen nun ihr Potenzial beweisen. Doch der Traum vom Einsatz körpereigener Zellen bleibt vorerst unerfüllt.
mehr...

Häufig besucht